HGC-Logo

Naturstein

Von der Natur in Jahrmillionen geschaffen, ist jeder Naturstein ein Unikat. Schiefer, Granit, Gneis, Kalkstein, Marmor, Quarzit und Sandstein: Ob im Innen- oder Aussenbereich, jede mit Natursteinen gebaute Wand und jeder Natursteinboden ist einzigartig. Das liegt der unterschiedlichen mineralischen Zusammensetzung, an Einschlüssen und an den vielen Verarbeitungsschritten, die vom Abbau im Steinbruch bis zum Verlegen nötig sind. Zudem gibt es grosse Unterschiede innerhalb der einzelnen Gesteinsarten. Je nach Steinbruch und Gegend, wo er abgebaut wird, verändern sich Farbe, Härte und Qualität. Damit ist nicht jeder Stein für jede Anwendung geeignet und eine seriöse Beratung wichtig.
Wie jedes Naturprodukt kann sich Naturstein durch Umwelteinflüsse verändern, und je nach Anwendung ist eine entsprechende Behandlung nötig. Eine natürliche Patina kann sich aber auch positiv auf die Schönheit des Steins auswirken. Viele Natursteine sind wie guter Wein; erst mit den Jahren entfalten sie ihre ganze Pracht.
Küchen, Bäder, Treppen, Wohnbereiche, Terrassen, Fassaden, und Gärten erhalten durch hochwertige Natursteine eine eigene, edle Ausstrahlung.

Besondere Vorteile bieten Beläge aus Natursteinplatten für Menschen, die wegen Allergien auf eine möglichst staub- und milbenfreie Umgebung angewiesen sind.

Die richtige Pflege von Naturstein

Natursteinbeläge reinigt man am besten trocken oder mit Wasser. Als Alternative kann auch hin und wieder auf ein für Naturstein abgestimmtes, mit Wasser verdünntes Reinigungsmittel zurückgegriffen werden. Mit herkömmlichen Haushaltsreinigern und Säure ist Vorsicht geboten. Wenn es nötig ist, können Bodenbeläge aus Naturstein abgeschliffen werden, um ihre ursprüngliche Schönheit wieder zur Geltung zu bringen. Die Lebensdauer von Natursteinen ist erwiesenermassen sehr lang. Bei der richtigen Planung, Ausführung und Pflege hält Naturstein viele tausend Jahre, wie Bauwerke aus vorchristlicher Zeit eindrücklich beweisen.

Zoom